Gisela Friedrichsen

SpecialityGerichtsreporterin der WELT N24 GmbH

Gisela Friedrichsen studierte Geschichte und Germanistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Nach einem Volontariat 1973 bei der Augsburger Allgemeinen war sie sechzehn Jahre lang Redakteurin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

1989 trat sie die Nachfolge von Gerhard Mauz als Gerichtsreporterin des Nachrichtenmagazins Der Spiegel an.

Als bekannteste deutsche Gerichtsreporterin geltend, wechselte Gisela Friedrichsen 2016 zum Axel-Springer-Verlag und berichtet seitdem für WELT N24 aus deutschen Gerichtssälen.

Kürzlich erschien ihr Buch „Der Prozess: Der Staat gegen Beate Zschäpe u.a.“ zum NSU-Prozess. Sie ist Trägerin des Ehrenpreises pro reo des Deutschen Anwaltvereins für ihr Lebenswerk als Gerichtsreporterin.